Kinderrechte sind Menschenrechte

Für Kinder gelten, wie für die Erwachsenen die Menschenrechte. Die Rechte der Kinder sind aber besonders zu schützen. Deshalb sind sie in der UNO-Kinderrechtskonvention von 1989 festgeschrieben. Für die Schweiz gilt die UNO-Kinderrechtskonvention seit 1997. Dieses internationale Übereinkommen richtet sich nach den drei Grundprinzipien: Recht auf Schutz, Recht auf Förderung und Recht auf Beteiligung. Für das Kinderbüro Basel ist die Konvention die Grundlage für seine Arbeit. Es vertritt die Interessen und Rechte der Kinder in der Öffentlichkeit und beteilligt Kinder direkt in Projekten an der Gestaltung ihrer Lebenswelt.

UN-Kinderrechtskonvention

Kurzfassung UN-Kinderrechtskonvention

UN-Kinderrechtskonvention für Kinder

Stimme für die Kinder

Das Kinderbüro Basel vertritt die Rechte der Kinder in Politik und Öffentlichkeit. Mit gezielten Aktionen, Lobbying und Vertretungen in wichtigen Gremien in der Region Basel wie auch auf nationaler Ebene setzt sich das Kinderbüro Basel für die nachhaltige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention und damit für eine Auseinandersetzung mit Kinderthemen auf Augenhöhe ein. 

Ein wichtiges Instrument dazu ist der Leitfaden Auf Augenhöhe 1,20m, ein verwaltungsinterner Leitfaden zur Förderung kinderfreundlicher Stadtentwicklung. Der Leitfaden ist ein umfassendes Arbeitsinstrument mit Checkliste und Fragestellungen zur kindergerechten Planung, das in Zusammenarbeit mit dem Kinderbüro Basel und Fachpersonen verschiedener kantonaler Verwaltungsstellen erarbeitet wurde. 

Kinder haben Rechte

Hier einige der wichtigsten Links zu den Kinderrechten:

Hilfe für Kinder: Beratungsstellen

Kinderbüro Basel
Auf der Lyss 20
4051 Basel
Tel.: 061 263 33 55

Wer ist ein Kind?

Kinder sind alle Menschen, die nach dem Gesetz ihres Heimatlandes noch nicht erwachsen sind. Wenn Du noch nicht 18 Jahre alt bist, dann schützen auch Dich die Rechte des Kindes.